Privatärztlicher Hausbesuchsdienst München – für Kinder und Erwachsene

089 / 140 4444  Tag und Nacht für Kinder und Erwachsene

Wir behandeln Sie und Ihr Kind zu hause. So wie wir es gerne selbst hätten.

Gesundheit ist das höchste Gut! Jeder Mensch hat das Recht auf eine angemessene medizinische Versorgung. Wir Ärzte vom Privatärztlichen Hausbesuchsdienst München behandeln unsere Patienten nach dem besten und aktuellsten Standard. Auch Kinder! Lange Wartezeiten in einem Nothilfezentrum müssen Sie nicht auf sich nehmen. Unter 089 / 140 4444 sind wir 24h täglich erreichbar.

Unser Behandlungsspektrum deckt einen großen Bereich der -nicht lebensbedrohlichen- Akutmedizin ab.

Zum Beispiel: Grippaler Infekt, Erkältung, Fieber, Rachenentzündung, Bronchitis, Virusinfekt, Mittelohrentzündung, Magen-Darm-Infekt (Gastroenteritis), Erbrechen, Magenschmerzen, Bauchschmerzen, Durchfall, Nahrungsunverträglichkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Hexenschuss, Nacken- und Rückenschmerzen (Lumbago), Blasenentzündung (Zystitis), Bindehautentzündung (Konjunktivitis), Hauterkrankungen, Gicht, manche Wunden nach frischer Verletzung, verzögerte Wundheilung nach Verletzungen oder Operationen, Fadenentfernung, Narbenbehandlung.

Uns stehen einige Medikamente zur Verfügung die wir bei Ihnen zu hause verabreichen können, auch intravenös oder ggfs. intramuskulär, wie Infusionen, Antibiotika, Schmerz- und Fiebermedikamente oder Elektrolytlösungen.

Bei einigen Erkrankungen kann es notwendig sein, daß wir eine fachärztliche Weiterbehandlung empfehlen bzw. eine Abklärung in einer Klinik für Sie organisieren. Durch unsere direkte Kontaktierung der ärztlichen Kollegen können wir für Sie unangenehme Wartezeiten vermeiden.

Z.B. bei entgleistem Blutzucker (Diabetes mellitus), Lungenentzündung (Pneumonie), Luftnot, Gallenblasenentzündung (Cholezystitis), Gallensteinen (Cholezystolithiasis), Blinddarmentzündung (akuter Appendizitis), Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis), allergischer Reaktion, Hörsturz (Tinnitus), Bluthochdruck (Hypertonie), Brustschmerzen (Angina pectoris), Herzrasen, Wundinfektion, Erkrankung nach Zeckenbiss (Borreliose oder Frühsommer-Meningoenzephalitis), Infektionskrankheiten mit hohem Fieber und Venenentzündung (Thrombose). In solchen Fällen können wir vor Ort für Sie auch einen Krankentransport organisieren und Sie ggfs. in die Klinik Ihrer Wahl begleiten.

Sollte eine lebensbedrohliche Erkrankung vorliegen, was auch am Telefon abklärbar sein kann, raten wir umgehend den Notarzt unter der Rufnummer 112 zu kontaktieren!